Aumenta dimensione fontDiminuisci dimensione font

Die Madonna del Canale (Kanal-Madonna)

 

Die Schutzheilige von Prata ist die Heilige Jungfrau, die angeflehte Beschützerin der gesamten Bevölkerung ist jedoch la die Madonna delle Grazie, die sogenannte „Madonna del Canale“, die im Oratorium verehrt wird, das in der Fonte Vecchia (Alter Brunnen) im Carse-Tal  gelegen ist, circa einen Kilometer vom Dorf entfernt.
Der Legende nach erschien die Madonna vor langer Zeit einigen Pastoren außerhalb des Dorfes in der Nähe eines Abflusskanals eines alten Bergwerkes, wo sich heute die Fonte Vecchia befindet. Als Erinnerung an diese wundersame Erscheinung wurde an dem Ort, von dem der eigenartige Beiname „Canale“ stammt, bei dem die Einwohner Pratas ihre Madonna nennen, eine Ädikula errichtet. Im Inneren der Ädikula wurde ein Fresko realisiert, das die Jungfrau darstellt, das jedoch im Laufe der Zeit verfiel. Es wurde also beschlossen, das Bild auf einer Leinwand zu reproduzieren, das auf dem Hauptaltar der Kirche von Prata angebracht wurde. Der Schöpfer dieses Gemäldes, das auf das Jahr 1680 datiert wird, ist unbekannt. Das Bild soll jedoch zwei Mal aus der Kirche verschwunden und wie durch ein Wunder wieder in der Nähe der Fonte Vecchia wieder aufgetaucht sein, so als ob es der Wunsch der Madonna wäre, gerade an diesem Ort verehrt zu werden. Die Bevölkerung von Prata erbaute also das Oratorium in der Nähe der Fonte Vecchia, damit das Bild der Jungfrau für immer beschützt war und versprach, sie alle drei Jahre in einer feierlichen Prozession zurückzubringen.

Das Fest der Madonna del Canale fällt auf den Pfingstmontag, wird jedoch nur alle drei Jahre feierlich begangen.
2012 war das Jahr des großen Festes.
Bei dieser Gelegenheit wird das Bild der Madonna delle Grazie in einer Prozession bis zum Oratorium bei der Fonte Vecchia getragen und dann wieder in die Kirche zurückgebracht, um an das Versprechen, das der Jungfrau gegeben wurde, sie an dem Ort zu verehren, an dem sie zum ersten Mal erschienen war, zu erinnern. Die Verehrung der Bevölkerung Pratas ist sehr stark und auch die Menschen, die das Dorf verlassen haben, kehren zurück, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen. Es ist ein Fest für alle, mit vielen organisierten Initiativen und Veranstaltungen, um den Festtag beziehungsweise das große Fest, wie es in Prata genannt wird, zu feiern, das sein Ende mit einem stimmungsvollen Feuerwerk findet, das von der Straße aus, die das mittelalterliche Dorf, die sogenannte „Bastion“, umgibt, verfolgt werden kann.